Dankbar fürs Leben

Ich bin einfach dankbar für mein Leben. Zwei gute Kinder, so einigermaßen gesund, einen interessanten Beruf, genügend Geld zum Leben, abwechslungsreiche Tage und einen soliden Glauben an einen Gott.

Manche Dinge erfüllen sich im Leben. So war es schon lange ein Traum von mir, einmal weiße Nächte zu erleben – und dieser Traum hat sich gerade erfüllt. Andere Dinge werden sich möglicherweise nie im Leben erfüllen, wie z.B. das Finden einer passenden Partnerin.

Das Glas ist halb-VOLL! Und diese Hälfte will ich ganz bewusst erleben.

2 Kommentare 11.6.16 00:21, kommentieren

Weiße Nächte

Kristallklare Luft

Durchdringendes Licht

Gleißende Farben

 

Eiskalter Wind

Sanfte Dämmerung

Tiefpastellblauer Himmel

1 Kommentar 9.6.16 21:57, kommentieren

Bürger unseres Sonnensystems

Vor nicht mal 200 Jahren war Deutschland in Kleinstaaten zersplittert, jeder mit seiner eigenen Währung, eigenen Maßen und Gewichten, Zollgrenzen und Schranken. Ein Mensch der damaligen Zeit ist kaum über sein Dorf hinaus gekommen. Eine Wanderung in ein Nachbardorf oder sogar bis in die nächste Stadt war ein großes Ereignis. Das können wir uns kaum mehr vorstellen.

Die Welt ist global geworden, wir steigen ins Flugzeug und sind innerhalb weniger Stunden an jedem beliebigen Punkt der Erde. Wir haben ein globales Kommunikations- und Warennetz. Unsere wirtschaftlichen und politischen Systeme sind aufs Engste verkoppelt.

Es wird gesagt, dass Albert Einstein der erste Weltbürger war, für den nationale Grenzen unwichtig waren. Er fühlte sich der ganzen Erde zugehörig.

Die Menschen waren auf dem Mond, wir haben eine permanent besetzte internationale Raumstation und vielleicht werden bald die ersten Menschen zum Mars fliegen. Der Lebensraum der Menschen geht über diese Erde langsam hinaus. Ich finde den Gedanken sehr spannend, wenn wir uns als Bürger unseres Sonnensystems fühlen könnten.

31.5.16 06:32, kommentieren

Werbung