„Flüchtlingskrise“

Focus Online hat einen Newsticker zur Flüchtlingskrise, in dem im Stundentakt zu den aktuellen Entwicklungen berichtet wird. FAZ, Bild, Spiegel, Zeit, N24, Stern ... – alle großen Medien berichten über die „Flüchtlingskrise“.

Prägnante Worte und einprägsame Schlagzeilen bringen natürlich Aufmerksamkeit und damit Profit. Aber sind sich die Medien auch ihrer ethischen Verantwortung bewusst?

Es ist eine altbekannte Weisheit, dass man eine Krise herbeireden kann. Wenn alle von einer Krise reden, dann glaubt irgendwann jeder an diese Krise.

Flüchtlinge sind Menschen wie Du und ich. Die meisten von ihnen verlassen aus tiefer Not ihr Heimatland und suchen Hilfe bei anderen Menschen. Sie als „Krise“ zu bezeichnen zeugt nicht von einer humanistisch gebildeten Grundeinstellung, bei der der Mensch im Mittelpunkt steht.

13.3.16 09:56

Letzte Einträge: Deutsch-französische Freundschaft, Offener Umgang mit Defiziten, Metademokratie, Geld vermehren, Nach Corona

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen
Werbung